Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Sie befinden sich:

 

Gesundheitsdaten

Digitalisierungsgrad Arzt-Patienten-Kommunikation

Der Anteil der Praxen, die mindestens zur Hälfte mit ihren Patienten außerhalb der Praxis digital kommunizieren, hat sich im Vergleich zum Vorjahr von zwölf Prozent auf 25 Prozent erhöht und damit mehr als verdoppelt. Besonders stark war die Zunahme – relativ betrachtet – unter den allgemein und spezialisiert/gesondert fachärztlichen Praxen sowie unter den großen Praxen.

Unter den möglichen Formen der digitalen Kommunikation mit Patienten außerhalb der Praxis dominiert weiterhin die E-Mail, Messenger-Dienste bzw. SMS werden mit deutlichem Abstand am zweithäufigsten eingesetzt (20 2019 ggü. 16 % 2018). Besonders häufig greifen Psychotherapeuten zu E-Mail und Messenger-Dienste/SMS im Austausch mit Patienten.

Quelle: PraxisBarometer Digitalisierung 2018 (N=1.764), IGES/KBV