Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Sie befinden sich:

 

Gesundheitsdaten

Digitalisierungsgrad Kommunikation mit Körperschaften

Mehr als die Hälfte der ärztlichen und psychotherapeutischen Praxen (52%) kommuniziert mit ihrer Kassenärztlichen Vereinigung (KV) mehrheitlich oder nahezu komplett digital. Bei drei Viertel der Praxen erfolgt dies mindestens hälftig digital.

Der Austausch mit anderen Körperschaften (z.B. gesetzlichen Krankenkassen, Rentenversicherung, Berufsgenossenschaften) findet dagegen für die meisten Praxen noch überwiegend in Papierform statt. Die Kommunikation mit Ärzte- bzw. Psychotherapeutenkammern ist zumindest für rund ein Drittel der Praxen mindestens hälftig digitalisiert. Im Hinblick auf die Berufsgenossenschaften ist davon auszugehen, dass Durchgangsärzte und andere mit der Berufsgenossenschaft in einem unmittelbaren Vertragsverhältnis stehende Ärzte in einem deutlich größeren Umfang digital mit Unfallversicherungsträgern kommunizieren.

Quelle: PraxisBarometer Digitalisierung 2018 (N=1.764), IGES/KBV