Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Sie befinden sich:

 

Gesundheitsdaten

Mehr als ein Viertel der Deutschen trinkt zu viel Alkohol

Hoher Alkoholkonsum verursacht eine Reihe körperlicher Folgeerkrankungen (z.B. Leberzirrhose, Herzmuskelerkrankungen, Schädigungen des Gehirns) und ist häufig mit Störungen der Sozialkontakte und Verlust von Arbeitsplatz oder Wohnort verbunden. Darüber hinaus wird er mit einer gesteigerten allgemeinen Mortalität assoziiert. Rund ein Drittel der Männer und ein Fünftel der Frauen sind laut der Befragung des Robert-Koch-Instituts „Gesundheit in Deutschland aktuell“ Risikokonsumenten. Der Anteil Risikokonsumenten ist bei beiden Geschlechtern in der Altersgruppe der 18- bis unter 30-Jährigen am höchsten.

Quelle: Gesundheit in Deutschland aktuell - Telefonischer Gesundheitssurvey (GEDA), Robert Koch-Institut 

Quelle: Gesundheit in Deutschland aktuell - Telefonischer Gesundheitssurvey (GEDA), Robert Koch-Institut