Logo-KBV

KBV Hauptnavigationen:

Gesundheitsdaten

Mehr Krankenbeförderung zulasten der gesetzlichen Krankenversicherung

Unter bestimmten Voraussetzungen dürfen Vertragsärzte gesetzlich krankenversicherten Patienten Krankenfahrten, -transporte und Rettungsfahrten als Beförderungsmittel zulasten der gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV) verordnen. Im Jahr 2016 hat die GKV mehr als 5 Milliarden Euro für Transporte gezahlt. Die Ausgaben für Transporte sind in den vergangenen zehn Jahren kontinuierlich angestiegen. Rund 40 Prozent der Kosten entfielen dabei auf Fahrten mit dem Rettungswagen, gefolgt von Fahrten mit Taxen und Mietwagen (24 %).

Quelle: KJ 1-Statistik (Endgültige Rechnungsergebnisse GKV), Bundesministerium für Gesundheit

Quelle: KJ 1-Statistik (Endgültige Rechnungsergebnisse GKV), Bundesministerium für Gesundheit